Blech scheren

Blech scheren

Anders als beim Abkanten oder Biegen wird das Material beim Blech scheren gänzlich durchtrennt.

Für Blechzuschnitte verwenden wir eine Schlagschere (4000 mm x 10) oder eine Profilstahlschere (60 Tonnen / Lochstempel bis 38 mm, Ausklinker 48 mm).

Blechscheren oder Laserschneiden?

Das Laserschneiden liefert bei dünnen Blechen perfekte Materialkanten, die nicht mehr nachgearbeitet werden müssen. Außerdem können Bohrungen und Aussparungen im gleichen Arbeitsgang erledigt werden. Das spart Zeit, weil auf das nachträgliche Einfräsen verzichtet werden kann.

Trotz den Vorteilen, die das Laserschneiden bietet, hat das Blech scheren nach wie vor seine Berechtigung. Bei manchen Aufträgen genießt die Qualität der Materialkanten nicht die oberste Priorität. Stehen die Kosten im Vordergrund, ist das Blech scheren eine gute Alternative. Je stärker das Material, desto zeitintensiver ist der Laserzuschnitt. Wenn die Zeit knapp ist, kann es daher sinnvoll sein, dickere Bleche mit der Schlagschere zuzuschneiden. Außerdem ist der Energieaufwand beim Scheren wesentlich geringer als beim energieintensiven Laserschneiden.

Ob eher auf das Laserschneiden oder das Blech scheren zurückgegriffen wird, hängt also vom verwendeten Material, der verfügbaren Zeit und den qualitativen Anforderungen an das Endprodukt ab. Wir beherrschen beide Methoden und beraten Sie gerne im Sinne eines optimalen Kosten-Nutzen-Verhältnisses.